Für belastete Kinder

Scheidungskindergruppe

Symbolfoto von auseinandergerissenem Kind zwischen ElternAbbildung: © rubysoho / fotolia.com

Diese Kindergruppe wird zweimal im Jahr angeboten. Sie ermöglicht eine geschützte Umgebung, in der sich die Kinder öffnen können. So erleben sie andere Kinder, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Dies wirkt den Gefühlen von Scham, Isolation und "anders sein" entgegen.

Die Kinder werden mit spielerischen Methoden dabei unterstützt,

  • eigene Gefühle zu erkennen,
  • sie in Worte zu fassen und
  • zu verstehen.

Kinder lernen, mit der Trennung oder Scheidung ihrer Eltern besser umzugehen und ihre eigene Situation neu einzuschätzen. Wesentliche Erkenntnisse für sie sind dann zum Beispiel:

  •  Ich fühle mich nicht schuldig an der Trennung.
  • Ich kann beide Elternteile behalten, auch wenn ich einen Elternteil weniger oft sehe.

Das Konzept der Erziehungsberatungsstelle hat als Zielgruppe Jungen und Mädchen im Alter von etwa acht bis zwölf Jahren. Die Gruppengröße liegt zwischen sechs und acht Kindern. Die Gruppe wird von zwei Fachkräften der Sozialpädagogik betreut. Es gibt zehn Termine.

Vor Gruppenbeginn steht zum gegenseitigen Kennenlernen ein Vorgespräch für die Eltern und das Kind. 
Die Teilnahme an der Kindergruppe ist kostenfrei. Bei Interesse melden Sie sich bitte in  unserem Sekretariat.